Ein Bummel auf den Spuren des ACMB

Jede spezielle Geschichte eines Vereins, seine entstandene Kultur über all die Jahrzehnte sind wichtige Elemente um einen Verein mit seinen Mitgliedern auch in seine Zukunft zu bringen.

Um die Geschichte unseres Clubs allen Mitgliedern zeigen zu können auch denen, die frisch bei uns sind haben wir am 1. Februar einen Samstagsbummel durch das Berner Mattequartier und die Berner Altstadt gemacht mit einigen Stationen unserer Geschichte. Das ganze verbunden mit 2 Apéro Halten. Es war ein toller und sehr gemütlicher Anlass mit reger Beteiligung.

HBRW3335LDAT6675Besammlung und Begrüssung der Bummel Gesellschaft am Geburtsort des ACMB.

Plan 5 Plan 2P1000100 2NTPH0507 Chupferhammer – Ehemalige Bootsgarage mit elektrischem Lift für die Ittume und 2 weitere Weidlinge

NGGW8331

Mühleplatz und Tych – viele Verbindungen zum Club (Organisation Mattechilbi, Schifferstechen und Wettfahren – Ankerplätze unserer Langschiffe)

Mani Matter und Grosi im TychIm Hintergrund von Mani eines unserer beiden Holzlangschiffe Grosi 1 und 2

WSOH3065JKOC9929Erster Zwischenhalt bei Suresh – Gelegenheit für den 100 Jahr-Jubiläumsfilm von 2012

RGNK4596 IKOC8908 IVFA9826FHCY0328

Ländtetor und seine geschichtliche Verbindung mit dem ACMB als Posten 3

CELK1779 FEST0170 HYMB9281 WIUD1540 VFIH0062 PVVA8319 NTID5683Zweite Apéro Station und offizieller Schlussteil.

Aareputzete – dr Aare Club im Isatz

Samstag 25.01.2020:

05:45 Uhr Tagwache, Schiffe ausrüsten und in Richtung Schweller stacheln um danach ab 08:00 Uhr bis 12:30 die Aare zusammen mit den Tauchern vom Müll zu befreien. Und das war wieder immens viel. Fahrräder, Schreibmaschinen, Strassenschilder und Absperrgitter, Felgen usw.

Link zum Tele Bärn Beitrag. 

Man konnte das Aufatmen unserer geliebten Aare förmlich spüren nach der Aktion. Danke allen die dabei waren.

IMG_6248

DSC07966

DSC07968

DSC07972

P1010294P1010333 P1010358 P1010370 P1010374 P1010381 P1010392 P1010395 P1010428 P1010434 P1010436 P1010493 P1010506 P1010532 P1010534 P1010296 P1010298 P1010299 P1010301 P1010312 P1010329 P1010334 P1010335 P1010340 P1010349 P1010350 P1010353 P1010354DSC07994

Schifferstechen: 2019 und es geht weiter!

Impressionen vom Probestechen an der Aare am Montag, 2. September 2019

Bilder vom Probestechen 2019

Damit die Berner den Anschluss gegenüber den Baslern und Zürchern nicht verlieren, müssen sie vermehrt üben. Darum bietet der Aare Club Matte Bern und die Gesellschaft zu Schiffleuten Bern bis zum kommenden diesmal internationalen Schifferstechen 2021 in Bern mehrere Probestechen an.

Das erste davon fand am Montag, 2. September 2019 auf Höhe Lorrainebad statt. Im Anschluss wurde bei feinen Salaten und Grilladen die Geselligkeit gepflegt. Es war ein schöner und gemütlicher Abend. „Äs het gfägt!“

Herzlichen Dank allen Helferinnen und Helfern sowie allen Teilnehmern.

Längmuur Chiubi

Vom 21. bis 28. Oktober 2017 fand wieder die alljährliche Längmuur Chiubi in Bern statt. Ein grosser Event von unserem benachbarten Längmuurspielplatz. Die Kinder wie auch ihre Eltern und BetreuerInnen können sich während den Nachmittagen mit spielen, jobben und essen beschäftigen. Seit wenigen Jahren gehört eine Aarefahrt mit dem Aare Club Matte Bern zu den Hauptattraktionen.

Das Programm war sehr abwechslungsreich, einerseits gab es einen Film über das Thema Wasserfahren zu sehen, so konnten erste theoretische Eindrücke der Sportart gesammelt werden. Andererseits gab es die Möglichkeit, einen Knotenparcours zu absolvieren und natürlich mit dem Weidling auf dem Wasser praktische Erfahrungen zu sammeln.

Viele Helferinnen und Helfer des ACMB waren während drei Nachmittagen am Bach um den kleinen und grossen Kindern das Wasserfahren näher zu bringen. Der Ansturm war an riesig und die Helferinnen und Helfer waren im Dauereinsatz. Es kamen bestimmt 200 Kinder und Erwachsene zum ACMB, mit einzelnen Ausnahmen stiegen alle ins Schiff und zeigten ihr Talent beim Stacheln oder Rudern. Der jüngste Nachwuchssportler war gerade 4 Jahre alt, ruderte aber wie ein Grosser. Die Stimmung war ausgelassen, alle freuten sich und besuchten uns gerne noch ein zweites Mal.

GALANIGHT Aare Club Matte Bern, 2017

Das Warten hat ein Ende…

… hier sind die Fotos von unserem ersten Galaabend.

Nationales Paarwettfahren, Rhenania St. Johann

Das letzte Wettfahren der Saison 2016 bei Rhenania St. Johann fand an einem wunderschönen Samstag statt. Im ganzen starteten 19 Vereine, darunter auch einige Berner. Der Aare Club hatte am Vormittag noch einen Termin mit der Schweizer Armee in Bern und war deshalb als letzter Verein, am Samstagabend, an der Reihe.

Unser Präsident, Martin Seiler, startete ausnahmsweise nicht mit Urs Brodmann sondern mit Patrick Schrag, die Fahrt war deshalb aber nicht weniger spektakulär. Auch bei allen anderen Fahrpaaren ging es spannend zu und her und einige von ihnen lieferten Spitzenleistungen ab.

Bei den Aktiven fuhren Aebi Oliver und Gafner Andreas auf den sensationellen fünften Platz. Das nächste Spitzenpaar vom Aare Club waren Hari Marcel und Lüthi Patric auf dem 15. Platz, was leider ganz knapp nicht mehr für einen Kranz reichte.

Eine weitere brillante Fahrt lieferten Seiler Anna und Aebi Steh in der Kategorie Frauen ab. Sie platzierten sich auf dem zweiten Platz.

Der Aare Club Matte Bern zeigte ein letztes Mal seinen Kampfgeist… mit Erfolg. Zum Ende des Tages erreichten die Bernerinnen und Berner den dritten Platz in der Vereinswertung.

Mit dem Nationalen Paarwettfahren bei Rhenania St. Johann neigt sich auch die Saison 2016 dem Ende zu. Die von der Fahrchefin, Seiler Anna, gesteckten Saisonziele wurden Ausnahmslos erreicht, was ohne die motivierten Wettkämpferinnen und Wettkämpfer nicht zu schaffen gewesen wäre. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Aare Clübler für die gelungene Saison. Möge es nächstes Jahr genau so weitergehen.

Rangliste, Nationales Paarwettfahren, Rhenania St. Johann

Die Fotos folgen zu gegebener Zeit.

Nationales Paarwettfahren, WFV Freiheit Bern-Wabern

Nach nur einem Wettkampftag ist auch das letzte Berner Wettfahren dieser Saison vorbei.

Am Samstag startete der Aare Club schon früh am Morgen was den Vorteil hatte, dass noch keine Schwimmer oder Gummibootfahrer unterwegs waren. Den Sportlern stand/schwamm also nichts im Wege um ihr Können unter Beweis zu stellen.

Ein weiterer Vorteil bot die Strecke für die Bernerinnen und Berner, da sie der Heimstrecke sehr ähnlich, wenn auch ein bisschen anspruchsvoller, ist. Die Strömung war stark, da der Wasserstand während den letzten Tagen vor dem Wettkampf noch etwas angestiegen war und es gab einige tückische Stellen welche es zu bewältigen galt.

Nicht alle Wettkämpfer kamen problemlos über die Strecke und während des ganzen Wettkampfs mussten die Kampfrichterinnen und Kampfrichter allgemein viele Strafsekunden verteilen. Gegen Mittag nahm auch die Anzahl an Schwimmern und Gummibooten zu, welche das schöne Wetter auf dem Wasser genossen. Ausser einem kleinen Zwischenfall ging aber alles gut aneinander vorbei.

Schlussendlich zeigte sich wieder Mal, dass sich hartes Training und etwas Optimismus auszahlt. Der Aare Club Matte Bern platzierte sich auf dem zweiten Vereinsrang direkt hinter dem WFV Muttenz.
Bei den Aktiven fuhren Seiler Martin und Brodmann Urs auf den grandiosen zweiten Platz. Auch die beiden Frauen, Seiler Anna  und Aebi Steh legten eine tolle Fahrt hin und wurden mit dem dritten Platz belohnt. Bei den Jungfahrern wurden sogar zwei Kranzränge von den Aare Clüblern belegt. Zum einen Brodmann Diego mit Brodmann Lara auf dem zweiten Platz und zum andern Später Naomi und Oppliger Milena auf dem fünften Platz.
Bei den Jüngsten, den Jungfahrern, zeigte das Spitzenpaar dieser Saison, Jordi Nico mit Gfeller Louis, wieder ihr Können. Sie landeten auf dem zweiten Platz.

Herzliche Gratulation an alle Kranzfahrerinnen und Kranzfahrer beim WFV Freiheit Bern und natürlich auch an alle anderen Fahrerinnen und Fahrer für dieses grandiose Wettfahren.

Rangliste des Paarwettfahrens beim WFV Freiheit Bern